Aktuelle Veranstaltungen


Arena/Kaleidoskop:

Am Donnerstag, 9. September 2021, 20.00 Uhr

stellt Lukas Hartmann seinen neuen Roman Schattentanz vor.

Ort: Meierhof bei der Dorfkirche Riehen 

"Schattentanz" erzählt aus gekonnt wechselnden Perspektiven das Leben des seinerzeit verachteten, ausgegrenzten und entmündigten Malers Louis Soutter (1871-1942), dessen groteske, häufig mit dem Finger auf Papier gemalte Menschen- und Tierfiguren heute längst in Museen hängen und in Ausstellungen gewürdigt werden.

Moderation: Valentin Herzog.


Am Donnerstag, 30. September 2021 um 20 Uhr im Meierhof-Saal, Riehen: 

4 Autorinnen und Autoren lesen ihren Kurzkrimi aus der eben erschienenen Anthologie „MordsSchweiz“:

Nicole Bachmanns Story spielt in einem Vorort, wo weisse Plastikzäune drohen, Tannennadeln den Abfluss verstopfen und Katzen ins Salatbeet kacken. Da kommt gerne Mordlust auf.

Wolfgang Bortlik erzählt von einem ertrunkenen Spitzenpolitiker mit ganz prominenter Tatbeteiligung.

Barbara Saladin lässt eine basellandschaftliche Rotte Wildschweine ihre kriminelle Energie entdecken.

Raphael Zehnder berichtet von gnadenlosen Polizeiverhören und der tödlichen Wirkung eines Hardrock-Songs.


Am Mittwoch den 27. Oktober 2021 um 20 Uhr im Saal des Meierhofes, Riehen

Oliver Bottini liest  aus seinem zuletzt erschienenen Roman „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“. (DuMont-Verlag)

Moderation: Armin Zwerger

 

Oliver Bottinis, zum Teil verfilmte Kriminalromane, gehören zu den anspruchsvollsten der deutschsprachigen Krimiszene. Nur vordergründig ein Mordfall wird in diesem Roman eine individuelle Familiengeschichte mit einem, der Globalisierung geschuldeten Landraub verbunden und anschaulich erzählt. 

Eintritt: CHF 15.- (Mitglieder: frei)


Am Mittwoch 10. November 2021 um 20 Uhr im Saal des Meierhofes, Riehen
Moderation: Valentin Herzog.
Beatrice Schmid stellt in der ARENA ihr Buch "Du weisst mich jetzt in Raum und Zeit zu finden" vor, ein hochinteressantes Zeitdokument, das den Spuren zweier mutiger Frauen in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts in Moskau und in Basel folgt und zugleich die Situation einer politisch aktiven Akademikerin in der Gegenwart reflektiert.
Eintritt: CHF 15.- (Mitglieder: frei)