Aktuelle Veranstaltungen

Peter Stamm stellt seinen neuen Erzählband vor:
Wenn es dunkel wird (S. Fischer)
Moderation: Katja Fusek
Peter Stamm, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart, liest aus seinem neuen Erzählband Wenn es dunkel wird (S. Fischer). Am Ausgangspunkt von Peter Stamms realistisch-surrealen Geschichten scheint noch alles harmlos und alltäglich, doch die Protagonisten stehen oft an einem Abgrund, von dem sie noch nichts ahnen. Das Dunkle und Verborgene ihres Alltags tritt hervor und lässt ihre Wirklichkeit unmerklich in eine unheimliche Parallelwelt kippen. «Unter Peter Stamms minimal instrumentierter und gerade deshalb für Assoziationen und Ambivalenzen so offenen Sprache liegt eine schwarze Romantik des Alltags» (Deutschlandfunk, 19.11.2020).
Donnerstag, 11. März 2021, 20 Uhr, ist leider abgesagt und wird verschoben!


Guy Krneta ist in Bern geboren und lebt seit einigen Jahren in Basel. Er war Dramaturg an deutschen und schweizerischen Bühnen und hat mehrere Theaterstücke und Bücher geschrieben, die mit Preisen ausgezeichnet wurden. Er liest aus dem berndeutschen Original D'Perügge. Das Buch erschien in der hochdeutschen Fassung mit Download-Code für Mundart im Verlag Der gesunde Menschenversand, 2020.
Zwei Frauen sind wichtig im Leben des Ich-Erzählers: Esther, seine Exfreundin und Rike, die Regisseurin. Rike, die nur für das Theater lebt und an deren Seite er vom Hospitanten zum Dramaturgen und Autor wird. Und Esther, die ihm nach ihrem Tod ihr Tagebuch zukommen lässt. Jahre später macht er darüber ein Theaterstück.
Donnerstag, 15. April 2021, 20 Uhr,
im Saal des Meierhofs, Kirchplatz 7, Riehen
Eintritt: CHF 15.- (Mitglieder: frei)


José F.A. Oliver zu Gast in der Arena liest u.a. aus seinem Prosaband „Fremdenzimmer“.

(Moderation Armin Zwerger)
Der mit andalusischen Wurzeln ausgestattete, im Schwarzwald lebende und u.a. mit dem Basler Lyrikpreis ausgezeichnete José F. A. Oliver „weiss um Dichterpfade der Städte und ihrer Vororte, um die Poetenhohlwege, die Einbahnstraßenmalheurs und lyrischen Sackgassen.“ Als lyrisches Schwergewicht fördert José Oliver junge Autoren und arbeitet mit Schülern, denen er die Vielfalt sprachlicher Ausdrucksmöglichkeiten nahebringt.
Darüber hinaus vermag der „nomadische Heimatdichter“ (I. Trojanow) José F.A. Oliver, fesselnd vom „grünen“ und vom „blauen Meer“, seiner badischen und andalusischen Heimat, zu erzählen.
Als Verfasser von Gedichten, Kurzprosa und Essays zu kulturpolitischen Themen hat er sich in der Schweiz, Ägypten, Peru, der Türkei und den USA aufgehalten, wo er u.a. als Gastprofessor tätig war.
Donnerstag, 03. Juni 2021, 20 Uhr,
im Saal des Meierhofs, Kirchplatz 7, Riehen
Eintritt: CHF 15.- (Mitglieder: frei)